Gute Ernährung spart die „Reparatur“

Wir vergessen oft genug die Ernährung. Herrje, nicht alles glauben, was irgendjemand im Fernsehen, im Radio oder in der Zeitung erzählt. Es gibt aber auch Ärzte, die man mehr im Bereich Schamanen ansiedeln könnte, auch da sollte man nicht alles sofort akzeptieren und glauben.

Meist weiss der Körper schon von ganz alleine, was gut, was schlecht für „IHN“ ist, wenn dieser streikt, hat man was falsch gemacht.

Finde selbst heraus, was dir gut tut und was dein Körper braucht. (Wenn du jetzt schreist: „Jeden Tag 4 Bier, 1 bis 2 Fl. Coca Cola und 2 Tüten Chips“ dann schick mir doch mal ein Foto von dir, damit ich sehe, ob du wirklich so blendend damit aussiehst.)

Lass dich nicht von einem Trend versklaven und dir auch nicht von der Nachbarin einreden, dass du dich ab jetzt glutenfrei-lacto-vegetarisch-low-carb-vegan-paleo-frutarier-smoothie-mäßig ernähren musst. Noch schlimmer als die Nachbarin (die Nachbarn) ist die Industrie, die überall, auf jeder Packung, tunlichst vermeidet, richtig zu deklarieren und dennoch gesetzkonform damit läuft.
Vielfach werden unbeliebte Zusatzstoffe durch deklarationsfreundliche Alternativen ersetzt, die eine ähnliche Wirkung haben, jedoch von Gesetzes wegen nicht als Zusatzstoff gekennzeichnet werden müssen.
Lebensmittel „ohne künstliche Farbstoffe“ sind dennoch oft gefärbt. Dafür sorgen Konzentrate oder Pulver aus Obst und Gemüse. Sie gelten meist nicht als Farbstoffe und müssen deshalb auch nicht als Zusatzstoffe gekennzeichnet werden. Auf ihre färbende Eigenschaft wird häufig auch nicht hingewiesen. Ein derart optisch aufgepepptes Lebensmittel kann eine höhere Qualität vortäuschen. So kann beispielsweise Rote-Bete-Saft im Kirschjoghurt einen höheren Kirschgehalt vermitteln oder Algenpulver bei Wasabi-Erdnüssen einen höheren Anteil des japanischen Meerrettichs.

Noch schlimmer sind die Wurst und Fleischwarenfabrikanten, die lustig drauflos, alles zusammenkleben und dies noch als „exellente“ Waren“ deklarieren darf! Verlasst Euch nicht auf die DLG prämierten Label, diese Label sind NICHT unabhängig, sondern sind Lobbisten gesteuert!
Verlasst Euch nie auf Logos wie z. B. DLG prämiert, dies sind Lobbistenlogos und durch diese Lobbisten gesteuert, diese Laben kann man auch auf Playmobil Figuren kleben!

Viele positiven Erfahrung zeigen mir, dass ein gutes Frühstück, viel frischem, regionalem Biogemüse vom Wochenmarkt, nicht übermäßig vielen Kohlenhydraten sowieso dann und wann sauber und fair produzierten Tierprodukten von heimischen Betrieben, deren Arbeitsweise ich kenne, am besten geht. (Dir geht es am besten mit dem mexikanischen Feuertopf Bill Collins von Aldi und der täglichen Tiefkühlpizza? Okay, Foto her!)
Es gilt aber dennoch immer noch: „Friss die Hälfte“, auch bei gesunder Ernährung, auch hier weiss Dein Körper ganz genau, wann Schluss mit dem „Reinstopfen“ ist!
Gerade der Nahrungsbereich bietet fast unendlich viele Möglichkeiten, aus dem Reparaturbetrieb mit immer noch mehr und höher dosierten Medikamenten auszusteigen und die Zeichen auf eigenverantwortliche Gesundheit zu richten.
Der Weg dorthin kann ganz schön steinig und mit Rückschlägen behaftet sein. Zum Glück gibt es großartige Hilfe, wie zum Beispiel diesen Artikel von Healthy Habits  – einem Blog, der sich mit großer Sorgfalt den Themen Essen, physische und psychische Gesundheit annimmt.
Hier könnt Ihr noch mehr erfahren und auch Produkte dort angeben, die Euer Misstrauen erweckt haben, auf der Seite von Lebensmittelklarheit.

Tags:
0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Kontaktiere uns

Im Moment sind wir nicht direkt erreichbar, aber Du kannst uns eine E-Mail schicken.

Versende

© BlackRabbit 2016

Mit Deinen Zugangsdaten anmelden.

Zugangsdaten vergessen?

Durch Nutzung von Milch & Kakao und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmst Du der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und evtl. Werbung zu.

INFORMATION

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Computer gespeichert werden. Einige Cookies sind erforderlich, um sicherzustellen, dass die Website ordnungsgemäß funktioniert. Aus diesem Grund haben wir bereits einige Cookies festgelegt. Sie erlauben uns auch, Dir die besten Surf-Erfahrung auf unserer Webpage zu ermöglichen.

Exit