Fit mit Fett – Atkins – nicht wirklich.

Schlank mit Fett? Genau das Richtige für Fleisch- und Wurstliebhaber! Bei der Atkins-Diät sind Fette erwünscht – Getreide, Obst und Zucker streng verboten. Wie´s funktioniert sehen Sie hier…
Fördert Zuckerersatz den Appetit?
Diäten, Abnehmen, Vergleich, Test, Check, Abspecken, Kur, dünn, schlank, Übergewicht Corbis Atkins-Diät: Das PrinzipDer hohe Fettgehalt soll eine gute Sättigung bewirken. Getreideprodukte, Obst und zuckerhaltige Lebensmittel haben bei der Atkins-Diät dagegen keinen Platz auf dem Speiseplan.

Was gibt’s also zum Frühstück? Gebratenen Frühstücksspeck mit Eiern zum Beispiel. Oder ein Omelette. Oder weshalb versuchen Sie es nicht gleich einmal mit einem morgendlichen Steak?
Und den Kaffee bitte mit Sahne! „Zwischendurch“ gibt es Cocktailwürstchen, Fleischklößchen, gefüllte Eier, geräucherten Lachs, Hühnerkeulen, Käsewürfel, Tartar oder Scampi mit Mayonnaise-Dipp.
Es versteht sich von selbst, dass kohlenhydrathaltige Fitmacher wie Banane, Trockenfrüchte, Fruchtjoghurt und Fruchtsäfte ebenso verboten sind wie Süßigkeiten.Atkins-Diät: Praktikabilität, man kann ohne große Überlegungen schlemmen – allerdings unter weitgehendem Verzicht auf Kohlenhydrate. Das Atkins-Diät-Prinzip ist einfach, wenn auch auf längere Zeit etwas eintönig. Der Kohlenhydratmangel kann zu Stimmungstiefs und Depressionen führen.
Oft stellt sich ein regelrechter Heißhunger auf Brot oder Kartoffeln ein.Atkins-Diät:
Kalorienwerden nicht gezählt Atkins-Diät: Dauerzwei bis drei Wochen; später Langzeitprogramm Atkins-Diät:
Gesamturteil Nicht empfehlenswert: Die aus den USA stammende Atkins-Diät, die von hiesigen Medizinern und Ernährungswissenschaftlern am meisten kritisierte Diät überhaupt, beruht auf einer pauschalen Verteufelung der Kohlenhydrate als Dickmacher und schwimmt so gegen den Strom einer modernen, kohlenhydratreichen, fettarmen Schlankheitskost. Bei längerer Anwendung besteht die Gefahr von Mangelerscheinungen, weil z. B. zu wenig Kalium, Magnesium, Provitamin A und Vitamin C aufgenommen werden. Infolge reichlicher Fett-, Cholesterin- und Purinzufuhr (Harnsäurebildner) wächst das Risiko, an Fettstoffwechselstörungen und Gicht zu erkranken. Weil der Ballaststoffe-Anteil (Schutz vor erhöhtem Blutcholesterin) viel zu gering ist, nehmen auch die Risiken für das Herz-Kreislauf-System zu. Da lautet das Fazit nur noch: krank statt schlank!

Meiner Meinung nach ist immer noch die Diät am Besten, wo man nicht Massen in sich hineinstopft, sondern ALLES in Maßen isst, sich gesund, so gut es die Industrie zuläßt, ernährt, Früchte (unbehandelte) mit den „Schalen“ isst, wie z. B. Äpfel. Kartoffeln, ebenfalls unbehandelte, mit der Schale kocht, sind es Frühkartoffeln, die Schale mitessen, ansonsten abziehen als „Pellkartoffeln“.

Diäten sind mittlerweile an jeder „Ecke“ zu bekommen und jeder will daran verdienen, wir sollten der Industrie mehr auf die Finger schauen und auch mal auf die Finger „hauen“.

Und noch ein Tipp, abseits der Diäten, NIEMALS Lebensmittel in ALU-Folie garen, grillen, braten, der Säuregehalt dieser löst das Aluminium auf was wir anschließend essen. In ALU-Folie sind Tabu: Fisch mit Salz und Säuren, bei Fleisch Grillsoucen und Salz etc. Auch nachzulesen bei WDR Markt oder auch bei NDR Markt

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Kontaktiere uns

Im Moment sind wir nicht direkt erreichbar, aber Du kannst uns eine E-Mail schicken.

Versende

© BlackRabbit 2016

Mit Deinen Zugangsdaten anmelden.

Zugangsdaten vergessen?

Durch Nutzung von Milch & Kakao und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmst Du der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und evtl. Werbung zu.

INFORMATION

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Computer gespeichert werden. Einige Cookies sind erforderlich, um sicherzustellen, dass die Website ordnungsgemäß funktioniert. Aus diesem Grund haben wir bereits einige Cookies festgelegt. Sie erlauben uns auch, Dir die besten Surf-Erfahrung auf unserer Webpage zu ermöglichen.

Exit